Sperr die Lauscher auf, der Freaking Dad Podcast ist da! In Episode #0 des Papa-Podcast stelle ich nicht nur mich kurz vor, sondern erzähle Dir auch alles zu den Themen, die Dich in zukünftigen Folgen erwarten. Wie Du den Podcast hören kannst? Das erfährst Du hier.

Episode #0? Richtig, ich wollte die erste offizielle Folge des Papa-Podcast nicht mit großen Vorstellungen “zumüllen”, stattdessen gehts in dieser inoffiziellen Folge um meine Wenigkeit, die Themen und Formate die Dich erwarten. Außerdem erfährst Du etwas über die Ziele des Podcasts.

Um die Folge zu hören, kannst Du entweder im oberen Player einfach auf Start klicken oder den RSS-Feed in Deine Lieblings-Podcastapp einbauen. Bis ein Download über iTunes möglich ist, dauert es leider noch ein bisschen.

Wie hat Dir die Vorstellungsepisode gefallen? Schreib mir Dein Feedback, ich freu mich drauf!

Abonniere jetzt den Podcast auf iOS oder Android

Auf iTunes abonnieren

RSS Feed Freaking Dad Papa Podcast

Eine Übersicht aller Podcast Episoden findest Du in der Podcast Kategorie.

Transkript der Folge

Moin moin ihr Daddies da draußen! Herzlich willkommen zum Freaking Dad Podcast, der Gruppentherapie für gestresste Daddies und alle, die es noch werden wollen. Heute mit Episode 0! Das ist eine ganz besondere Episode, das ist nämlich quasi die inoffiziellste Episode, die es jemals geben wird.

Worum geht es eigentlich in dieser Episode? ich dachte mir, bevor wir tief in die Themen des Podcasts eintauchen und bevor es überhaupt erst einmal was zu besprechen gibt, muss ich mir erst mal vorstellen und das mache ich hier mit Episode 0.

Warum mache ich eigentlich diesen Podcast? nun ich möchte erstens von meinen Erfahrungen als neuer Papa berichten, zweitens durch diese Erfahrung auch anderen Vätern oder werdenden Vätern dabei helfen, das Vatersein wirklich zu genießen und auch die schönen Seiten anzusehen.
Gleichzeitig möchte ich aber auch den Austausch mit Dir anregen, sprich: Kann man mit anderen Daddies ins Gespräch kommen? Eben in dieser Art Gruppentherapie ?

Vielleicht gibt es ja auch Tipps und Tricks von Hörern, die ihr für mich habt und die ich in mein Vater sein einbauen kann. Ich hätte auch gerne eine Art,
Tagebuch in diesem Fall in Hörform, das ich einfach hinterher auch nachholen kann, wie ich mich als Vater entwickelt habe, damit ich nach zehn Jahren vielleicht sagen kann: Wow, eigentlich hast du dich ganz gut gemacht dafür, dass Du am Anfang so viel Stress hattest.

Für wen ist eigentlich dieser Podcast? Das ist eine Frage die du dir wahrscheinlich auch schon gestellt haben wirst nun in erster Linie ist der Väter oder für Männer, die Väter werden. Oder für Männer, die einfach Väter werden wollen und sich vielleicht schon mal ein bisschen gedanklich aufs Vater werden einstellen wollen, ob man das überhaupt machen möchte und was eigentlich gut da dran ist und was überhaupt nicht gut daran ist, das wahrscheinlich auch im Podcast vorkommen wird.

Allerdings geht es nicht nur direkt um das Vater sein also nicht nur um die Kinder, sondern auch um andere Themen, die ich geil finde und die andere nerdige Dads vielleicht auch interessant finden könnten.

Interessante Themen sind zum Beispiel der Gaming Bereich, wir werden ein bisschen über Comics sprechen – das ist auch so eine Leidenschaft von mir, über die ich gerne ein bisschen was erzählen möchte. Natürlich kommen auch ausgefallene Sachen dran. Ich gehe zugegebenermaßen gerne zum Wrestling und guck mir das an, vielleicht gibt es auch den ein oder anderen von euch, der sich für sowas interessiert.

Ansonsten ist auch Geocaching in schönes Thema gerade wenn es um Familienausflüge geht, da können wir vielleicht auch noch mal drüber quatschen im Laufe dieses Podcast und im Laufe dieser Episoden.

Vielleicht ist es dann für dich auch noch ganz interessant zu wissen, wer ich eigentlich bin. Ich habe zwar schon erwähnt, dass ich der Dän bin, eine Kurzform von Daniel, aber ansonsten habe ich noch nicht viel erzählt.
Deswegen gibt’s das zumindest als kleinen Anriss.

Ich komme aus Köln, betreibe den Block Freaking Dad und eben auch diesen Podcast. Im echten Leben bin ich Online Redakteur, mit dem Schreiben verdiene ich auch mein Geld. Allerdings nicht nur hauptberuflich, sondern ich mache das auch noch hobbymäßig,
und zwar in einer Spieleredaktion namens Xboxdynasty. Werbeblock,
abgeschlossen!

Außerdem bin ich bereits fleißiger Podcaster, das ist also jetzt nicht mein erstes Projekt hier. Ich war schon Gast im Gamespodcast Insert Moin, sehr zu empfehlen, natürlich nicht nur die Folgen, wo ich da war, was eigentlich nur zwei sind, sondern auch die restlichen Folgen von Insert Moin sind sehr zu empfehlen. Außerdem bin ich Teil von Headlock, dem Pro Wrestling Podcast, dementsprechend shoutout an Olaf und Konsorten – ihr macht einen geilen Job, weiter so!

Was macht diesen Podcast hier eigentlich aus? Nun, er erzählt von der Geburt und dem Heranwachsen eines Kindes aus der Sicht eines Daddies, das ist halt meine Wenigkeit. Es geht darum, wie wir einfach bestimmte
Dinge in der Kindererziehung anders wahrnehmen als vielleicht die Mamis, auf welche Dinge wir vielleicht noch wert legen aber auch wie sich unser eigenes Verhalten ändert.

Wie können sich eigentlich unsere Hobbys, die wir haben, wie können wir unseren Kindern unsere Hobbys näher bringen? Sollte man das eigentlich oder sollte man den Kindern ihre eigene Entwicklung überlassen?
Es geht aber eben nicht nur um die Kinder selber, sondern auch um die Dinge, die uns Väter begeistern, natürlich auch gerne in Kombination mit den Kindern. Wann könnte ich meinen Sohn eigentlich das erste Mal zum Fußball mitnehmen oder welche kindgerechten Konsolenspiele kann ich mit meiner Tochter zusammen zocken, um einfach zu schauen, ob sie das Gaming genauso liebt wie ich.

Garniert wird das Ganze durch ein paar persönlichen Hobbys, Neuigkeiten aus dem Gaming, dem Sport, Serien und Filmen. Außerdem habe ich interessante Interviewpartner zu Gast, es geht also nicht nur um mich und meine persönlichen Ansichten, sondern wir haben auch ein paar,
Daddies hier zu Gast, die aus verschiedenen Bereichen kommen, die Spieleentwickler sind oder selber ein Blog betreiben, vielleicht auch ganz andere Jobs haben und einfach aus ihrem der die Alltag erzählen werden.

Wie lange musst du mir dann eigentlich pro Folge zuhören? Nun, ich habe so 15 bis 30 Minuten angepeilt, es kann natürlich auch ein bisschen länger dauern, wenn Interviewgäste da sind und wenn wir einfach ein bisschen ins Quatschen kommen und ein bisschen abschweifen. Außerdem peile ich aktuell pro Monat eine Folge an, obwohl ich da auch erst mal schauen muss, ob meine Tochter mich dann in diesem Zeitraum auch podcasten lässt. Die kommt erst in ein paar Monaten zur Welt, aber wie sie mich in Anspruch nehmen wird, kann ich noch nicht ganz einschätzen. Aber der Monatstermin, der steht erstmal.

Am besten abonnierst du den Podcast dann auch einfach, damit du nicht nur auf mich hören musst, wann die nächste Folge kommt, sondern damit dir deine Podcast App auch direkt Bescheid gibt, sobald eine neue Folge draußen ist. Technisch kann ich da Overcast als App für iOS und Android empfehlen. Hau einfach den Feed rein und Du wirst automatisch benachrichtigt und kannst sogar automatisch neue Folgen downloaden lassen. iTunes wird auch bald folgen, allerdings möchte ich da erstmal ein paar Folgen im Kasten haben, bis das ganze dann da online geht.

Ja von daher danke ich dir schon mal fürs Zuhören zu dieser Nuller-Episode, dass du da rein gehört hast und ich hoffe natürlich du bleibst hier mit mir am Ball. Schau bis zur nächsten Folge einfach schon mal in den Blog, lies dir da die Artikel durch, die online sind, und hinterlasse mir auch gerne einen Kommentar, einmal zu den Artikeln selber, aber gerne auch zu dieser Nuller-Episode, wie es dir gefallen hat, ob ich ein bisschen zu viel oder zu wenig über mich erzählt habe. Feedback ist immer gerne gesehen und vergiss auch nicht Facebook-Fan zu werden unter facebook.com/freakingdad, alles zusammen geschrieben, kannst du die Fanpage abonnieren und bekommst dann natürlich auch da alles Wissenswerte rund um den Podcast und den Blog.

Bis dahin wünsche ich dir viel Spaß mit deinen Kindern oder deinem Kind oder den heranwachsenden etwas im Bauch deines Lebenspartners und sage: Tschööö!

Share:
Avatar for Daniel
Written by Daniel
Chef im Papa-Blog | Schreibt über das Vater werden, Games, Comics und allerhand nerdigen Kram | Podcaster | Sportler & Rocker